Startseite > Aktuell > Fotogalerien > Baumaßnahmen

Baumaßnahmen

Derzeit werden in der Pfarrkirche einige Baumaßnahmen in Angriff genommen:

Am hinteren linken Pfeiler wurde eine Musterachse angelegt. An ihr kann man beispielhaft erkennen, welch ein Schmuckstück unsere Pfarrkirche nach einer Innenrenovierung werden wird!

Musterachse

Im linken (nördlichen) Seitenschiff wurde ein neuer Taufortgeschaffen und der schöne alte Taufstein aufgestellt. Der dazu gehörige Öleschrank ist in die Wand eingebaut. Im Boden wurde ein Oktogon aus Rotmarmor eingelassen, das an alte Baptisterien (achteckige Taufkapellen) erinnert.
Der ursprüngliche, nie benutzte Taufort im Eingangsbereich wurde der gegenüber liegenden Weihwasserkapelle angeglichen. Mit der dort aufgestellten Bronzebüste wurde er nunmehr zur Canisiuskapelle.
Das Votivbild "Rettung des Hl. Petrus Canisius aus den Fluten der Loisach" wurde über dem Haupteingang platziert.

Votivbild

Die Stufenanlage der Altarinsel sowie vor den Seitenaltären wurde umgestaltet. Damit nähert sich die Situation wieder stärker den ursprünglichen Proportionen an. Die originalen Doppelstufen der Seitenaltäre konnten freigelegt und mit der Altarinsel verbunden werden.
Die Sockel der Seitenaltäre wurden sandgestrahlt, die Altarmensen von der Lackschicht befreit.

Das Rundfenster über dem Hochaltarbild konnte bereits geöffnet werden. Das Glasbild selbst ist weitgehend erhalten und wurde in der Mayer'schen Hofkunstanstalt restauriert. Bis zur Fertigstellung verschloss eine Plexiglasscheibe die Rundöffnung. Das Hochaltarbild hängt nun wieder in der ursprünglichen Höhe.
Das Glasbild wurde am Montag, den 18. April 2011 eingesetzt. Es wird in der Osternacht 2011 (05:30 Uhr) erstmals zu sehen sein. Die umgebende Stuckwolke wird voraussichtlich bis Pfingsten fertiggestellt sein. Ein Festgottesdienst am 26. Juni 2011 soll diese Phase abschließen.
Fotos vom Einbau des Rundfensters hier.

 


Das Glasbild in der Mayer'schen Hofkunstanstalt

Da die alten Pendelleuchten in der Pfarrkirche nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entsprachen (Explosionsgefahr!), wurden sie abgenommen und provisorisch (!) durch Energiesparlampen ersetzt.
Eine Rekonstruktion der originalen Glockenlampen aus Milchglas mit Glasperlengehänge wird angestrebt.

Kommen Sie vorbei, nehmen Sie Anteil an den Veränderungen in unserer lebendigen Pfarrkirche!

Zu den Fotogalerien: siehe unten